teutolab-Satellitenstandorte

Weiterführende Schulen sind die Satellitenstandorte der teutolabs. Hier können in der Regel Kindergartenkinder und Grundschüler in den Laboren der Schulen experimentieren. Diese Satellitenstandorte gibt es im Kreis Gütersloh:

Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück

Das Einstein-Gymnasium ist bereits seit dem Jahr 2000 Mitglied des Kooperations-Netzwerkes. Es werden Versuche rund um die Milch angeboten. Ein Produkt des täglichen Gebrauchs, welches aus chemischer Perspektive nicht nur zum Trinken geeignet ist. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 erforschen in den drei Laboren 'Milchfarbe', 'Milchplastik' und 'Milcholympiade' die Fragen: Wie kann ich mit Milch malen? Wie stelle ich Kunststoff aus Milch her? Was unterscheidet sich Vollmilch von unserer teutolab-Milch? Welche Milch gewinnt die Milch-Olympiade?

Mehr Informationen gibt es auf der Homepage des Einstein-Gymnasiums.

Evangelisch Stiftisches Gymnasium Gütersloh

Das ESG ist seit dem Schuljahr 2013/14 Netzwerkschule für das teutolab Chemie. Dieses beinhaltet, dass Grundschulklassen an einem Nachmittag für die Chemie begeistert werden sollen. Die SuS durchlaufen in Kleingruppen jeweils neun Stationen. Dabei sind die Versuche so konzipiert, dass sie ohne Vorkenntnisse zu absolvieren sind. Zudem sind sie an der Alltagswelt der SuS orientiert. So werden beispielsweise aus Milch Plastik hergestellt oder aus Quark Malfarben.

Mehr Informationen gibt es auf der Homepage des ESG.

Gesamtschule Verl

Viertklässler der Grundschulen in Verl und der näheren Umgebung werden zu einem Experimentiernachmittag eingeladen. Hier haben sie die Möglichkeit die Versuchsreihe „Zitrone I“ des teutolab-Chemie der Universität Bielefeld in den naturwissenschaftlichen Räumen der Gesamtschule Verl durchzuführen.

Mehr Informationen gibt es auf der Homepage der Gesamtschule Verl.

Geschwister-Scholl-Schule Gütersloh

Die Geschwister-Scholl-Schule ist im November 2016 als erste Gütersloher Realschule in das Netzwerk der Universität Bielefeld aufgenommen worden. Schülerinnern und Schüler der Jahrgangsstufe 10 fungieren dabei als Tutoren und erklären Viertklässlern umliegender Grdunschulen die spannenden Chemieexperimente, die die Grundschüler dann eigenständig durchführen können. Drei verschiedene Labore (Duftlabor, Säurelabor bzw. Zauberlabor) können durchlaufen werden.

Mehr Informationen gibt es auf der Homepage der Geschwister-Scholl-Schule.

Kreisgymnasium Halle

Seit einigen Jahren ist das KGH Netzwerkschule des Teutolab der Uni Bielefeld: Unter fachkundiger Anleitung des TeutoLab-Teams (Schülerinnen und Schüler ab JgSt 8) experimentieren Grundschulklassen zum Thema "Naturstoffe" (Duftlabor, Säurelabor, Zauberlabor), Kindergartenkinder zu einer Variante des Themas "Produkte der Chemie" (Plastikfabrik, Milch-Olympiade, Picasso-Bar).

Mehr Informationen gibt es auf der Homepage des Kreisgymnasiums.

Osterrath-Realschule Rheda-Wiedenbrück

Die Osterrath-Realschule ist seit 2017 Netzwerkschule für das teutolab Chemie. SchülerInnen der 3./4. Klassen umliegender Grundschulen (Ortsteil Wiedenbrück) können hier nach den Versuchsanleitungen des teutolabs experimentieren. Im Vordergrund stehen der Spaß am Experimentieren und das Sammeln von naturwissenschaftlichen Erfahrungen anhand von Versuchsreihen zu unterschiedlichen Themenkomplexen.

Die Kontaktdaten können der Homepage der Osterrath-Realschule entnommen werden.

Kontakt

Dipl.-Wirt.-Ing.
Matthias Vinnemeier | Koordinator
Telefon: +49 5241 85 1091 | E-Mail schreiben

Julia Reinecke | Marketing & Projekte
Telefon: +49 5241 85 1086 | E-Mail schreiben

Andrea Böddeker | zdi-BSO-MINT
Telefon: +49 5241 85 1094 | E-Mail schreiben

Marion Lauterbach | MINT-Fonds
Telefon: +49 5241 85 1066 | E-Mail schreiben

Heidi Grefer | MINT-Mitmach-Tag
Telefon +49 5241 851095 | E-Mail schreiben

mit Unterstützung von: