Das it's OWL Schülercamp wird auch im kommenden Jahr wieder angeboten. Hier ein Rückblick auf 2017:

20 Schülerinnen und Schüler lernten technische Unternehmen im Kreis Gütersloh kennen

Intelligente Kontaktlinsen, Türrahmen, Tische und Müllentsorgungssysteme waren das Ergebnis des diesjährigen it’s OWL Schülercamps des zdi-Zentrums pro MINT GT. 20 Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Gütersloh konnten in der ersten Ferienwoche einen Einblick in technische Unternehmen im Kreis Gütersloh gewinnen und entwickelten am Ende der Woche ihre eigenen Produkte der Zukunft.

Eine Woche blickten die Jugendlichen hinter die Kulissen der Arbeit von Ingenieurinnen und Ingenieuren. Den Bereich Forschung und Entwicklung lernten die Schülerinnen und Schüler am ersten Tag bei Beckhoff Automation in Verl kennen. Hier konnten sie in den Einsatzbereichen Grundlagensoftware und Hardwareentwicklung mitarbeiten. Am nächsten Tag gab es Einblicke in die Produktion des metallverarbeitenden Betriebs Poppe und Potthoff in Werther (Westf.). Am „Hochschultag“ stand ein Besuch des Gütersloher Studienorts der Fachhochschule Bielefeld auf dem Programm. Hier schnupperten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Programmieraufgaben im Labor für Automatisierungstechnik hinein. Im Anschluss ging es weiter zur Universität Bielefeld. Bei Miele gewannen die Jugendlichen einen Eindruck in den Logistikbereich und für Bio-Circle Surface Technology in Verl entwickelten sie am Ende der Woche ein Social Media-Konzept. Im Anschluss stand eine Präsentation der Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Abschlussveranstaltung an - und dies natürlich auf Englisch. Denn die Woche wurde auch von der englischen Muttersprachlerin Kimika Rozier von „meinSchulprojekt“ begleitet, die die Schülerinnen und Schüler durch Präsentationsübungen auf Englisch auf ihre Abschlusspräsentation vorbereitete. Und diese konnte sich sehen lassen: Am Ende entwickelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Produkte der Zukunft, die sie mit einem eigens kreierten Werbespot vorstellten.

„Wir möchten die Schülerinnen und Schüler für Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im MINT-Bereich begeistern. In dieser Woche hatten sie die Möglichkeit herauszufinden, welche Berufe spannend sind und welche vielleicht auch nicht für sie in Frage kommen. Darüber hinaus ist Englisch eine wesentliche Grundlage für alle technischen Berufe. Daher setzen wir mit „meinSchulprojekt“ einen sprachlichen Schwerpunkt im Schülercamp“, schlussfolgert Matthias Vinnenmeier, Koordinator des zdi-Zentrums pro MINT GT.

Hintergrund:
Das Schülercamp wird von der it’s OWL Clustermanagement GmbH und dem zdi-Zentrum pro MINT GT Kreis Gütersloh organisiert. Die Förderung von MINT-interessierten Schülerinnen und Schülern ist ein zentraler Baustein zur Sicherung des Fachkräftebedarfs in der Region Ostwestfalen-Lippe. Ziel ist es, die Attraktivität der technisch-naturwissenschaftlichen Berufe und Branchen zu steigern, die Schülerinnen und Schüler für entsprechende Ausbildungen und Studiengänge zu motivieren und bei der Berufsorientierung zu unterstützen.

Kontakt

Dipl.-Wirt.-Ing.
Matthias Vinnemeier | Koordinator

Telefon: +49 5241 851 091 | E-Mail schreiben

Kim Wellmann | Marketing & Projekte
Telefon: +49 5241 851 086 | E-Mail schreiben

mit Unterstützung von: